Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 
 
 
 
 

Winterwandern in Südtirol/ Dolomiten

Wandern in den Dolomiten, und das nicht nur im Sommer. Unser Schönes St. Vigil in Enneberg am Südhang vom Kronplatz, im Herzen der einzigartigen Dolomiten gelegen, bietet eine Vielzahl an Wanderungen auch im Winter an. Genießen Sie die Ruhe und spüren Sie Kraft einer intakten Natur, schnuppern Sie frische Bergluft und lassen Sie Ihre Seele baumeln. Unsere Sparziergänge rund um St. Vigil in Enneberg, starten von Almhof Hotel Call 4 s aus und bringen Ihren Geist und Ihren Körper in Schwung ohne sich jedoch zu verausgaben. Genau das Richtige um ein paar Stunden unsere Umgebung kennenzulernen. Alle Spaziergänge sind natürlich auch in umgekehrter Richtung möglich und können nach Belieben miteinander kombiniert werden. Unsere wunderschöne Winterlandschaft bietet sich geradezu an, ein paar Schritte in der freien Natur zu machen, aber, zu Ihrer eigenen Sicherheit, bedenken Sie bitte stets die Zweckbestimmung der jeweiligen Strecke! Deshalb Achtung: Skipiste für Skifahrer – Rodelbahn für Rodler – Langlaufloipe für Langläufer.
H = Hinweg, R = Rückweg
A) „Tru dles liondes” (H-R: 1 Std.)
Der Lehrpfad gibt Einblick in die fantastischen Legenden unseres „Fanesreiches”: wo Prinzessin Dolasilla tapfer um Ihr Sagenreich der Fanes kämpft. Der ideale Spaziergang für Familien. Vom Almhof Call aus spaziert man bis zum Naturparkhaus Fanes Sennes Prags. Von dort aus geht man zum Kinderspielplatz von St. Vigil und weiter zum Hotel Aqua Bad Cortina. Hier startet der Lehrpfad mit der Geschichte des Fanesreiches und interessanten Infos zu unsere Flora und Fauna.
B) St. Vigil – Lé dla Creda (H-R: 2 Std.)
Der Spaziergang startet vom Almhof Call aus bis zum Naturparkhaus und führt zunächst durch den Spielplatz Pesc-Pesc. Anschließend verläuft der Weg über den gewalzten Weg parallel der Langlaufloipe (Achtung: Fußgänger bitte Langlaufloipe meiden) bis zum Fischerteich und weiter nach Ciamaor. Nach der Brücke Ciamaor, 100 m auf der Hauptstraße bleiben, um dann wiederumlinks von der Straße dem Steig bis Lè dla Creda zu folgen.
C) St. Vigil – Tamersc – Pederü (H-R: 6 Std.)
Bis Lé dla Creda siehe Spaziergang B; anschließend weiter die Hauptstraße entlang wandernd erreicht man zuerst die Tamersc- Wiesen und nach weiteren 3 Kilometern den Berggasthof Pederü.
D) Brüscia (H-R: 1 Std.)
Vom Almhof Call aus biegt man links ab bis zum Hotel Monte Paraccia. Die Wanderung verläuft bergaufbis zum Trinkwasserspeicher; dort rechts abbiegen bis Ciamaor und auf dem Gehsteig zurück nach St. Vigil.
E) St. Vigil – Torpei – Pinei (H-R: 1 Std.)
Vom Almhof Call aus spaziert man zunächst auf der Straße bergauf bis zum Weiler Torpei, dort an den Bauernhöfen vorbei bis zum Weiler von Pinei und anschließend ins Dorf zurück.
F) St. Vigil – Chi Vai – Torpei (H-R: 2 Std.)
Vom Almhof Call spaziert man bis zu der Kabinenbahn Miara und weiter auf der Straße hinauf bis zur ersten großen Linkskehre; dort rechts abbiegen und auf der Forststraße der Beschilderung „A Soredl” bis zum Weiler Torpei folgen. Für den Rückweg nach St. Vigil stehen Ihnen nun 2 Möglichkeiten offen; links führt der Weg Richtung Hotel Monte Paraccia und dann zum Almhof Call, rechts hingegen zur Talstation der Kabinenbahn Miara/ Almhof Call.
G) St. Vigil – Val – Costa – Ras (H-R: 2 Std.)
Auch diese Wanderung beginnt startend beim Amhof Call bei der Kabinenbahn Miara; von dort wandert man die Straße entlang bis zum Weiler Val und weiter durch den Waldweg zum Weiler Costa und über Ras nach St. Vigil ins Hotel.
H) A Sorëdl › Themenrundw eg (Strecke: 1 ½ Std.)
Wie bereits aus dem Namen ersichtlich(A Sorëdl bedeutet auf Ladinisch: zur Sonne hin), schlängelt sich der Weg die sonnigen Hänge von Costa und Ches Costes hinauf. Vom Almhof Call Richtung Talstation der Umlaufbahn Miara folgen Sie der Beschilderung „A Soredl“ , die Strecke führt an Ras und Costa vorbei. Den Wald überquert, gelangt man über Val bis zum Bauernhof Torpëi. Von dort aus links der geteerten Straße entlang, erreicht man schließlich das Dorf auf der Höhe des Hotels Monte Paraccia und weiter in Almhof Call.
I) St. Vigil – Sarjei (H-R: 2 Std.)
Ausgehend vom Almhof Call spaziert man zum Hotel Les Alpes. Von dort aus erreicht man auf dem Güterweg Sarjei (Restaurationsbetrieb in der La-Para-Hütte und beim Agriturismo Soleseid).
K) St. Vigil – Ciasé (H–R: 1 Std.)
Vom Almhof Call spaziert man zum Restaurant Ciolà am Anfang der Ciaséstr. (gegenüberdem Garni Cristallo) und führt weiter bis zur Handwerkerzone Gran Pré; hier biegt man rechts ab und erreicht zuerst die Hofstelle Ciasé; weiter geht‘s mit einer leichten Steigung bis zum Bella Vista Hotel Emma; der Rückweg nach St. Vigil in Enneberg und in Almhof Call verläuft auf dem Gehsteig.
L) St. Vigil – Furkelpass (H-R: 4 Std.)
Vom Almhof Call spaziert man bis zur Kabinenbahn Miara, von dort aus führt der Weg hinauf zur La-Miara-Hütte und von dort weiter bis zum Weiler Rara; rechts abbiegend erreicht man über den Waldweg (Markierung Nr.1) den Furkelpass, wo sich mehrere Restaurationsmöglichkeiten ergeben; für den Rückweg ist dieselbe Route empfehlenswert.

M) Roda dles Viles - Weilerrundgang (2 - 4 Std.)
Ausgangspunkt ist La Pli/Enneberg Pfarre; vom Almhof Call können Sie auch spazierend dort hin gelangen, jedoch ist eine Angenehme Autofahrt von 5 min. zu empfehlen. Von dort können verschiedenste Wanderungen (A oder B) zu den Weilern von Brach, Ciaseles, Frontü, Cianoré, Biei, Fordora, Frena und La Costa unternommen werden. Von jedem Weiler aus ist der jeweils nächstgelegene sichtbar, und sie sind durch Straßen und Wege miteinander verbunden; somit sind die Routen zur Erkundung der Schönheit dieser Landschaft und der architektonischen
Besonderheiten dieser Weiler frei und individuell wählbar.
N) Pederü – Fanes (2042 m, H: 2 Std.)
Vom Almhof Call empfehlen wir die Auto/Busfahrt von ca. 15 min bis zur Hütte Pederü. Von Pederü folgt man der Zufahrtsstraße zur Fanesalm; die Fanes- und die Lavarella-Hütten bieten zudem einen Beförderungsdienst mit der Schneekatze an. Tipp: Wanderung zum Limopass (15 Gehminuten von der Fanes-Hütte) mit einem wunderschönen Panorama auf das „Fanesreich“.
O) Pederü – Fodara Vedla (1.980 m, H: 1 Std.) – Sennes (2116 m, H: 2 Std.)
Vom Almhof Call empfehlen wir die Auto/Busfahrt von ca. 15min bis zur Hütte Pederü .Von Pederü aus führt die Zufahrtsstraße zu den Hütten Fodara und Sennes; auf Anfrage steht auch ein Beförderungsdienst mit der Schneekatze zur Verfügung.
P) St. Vigil - Kronplatz
Diese Route ist auch ohne Skier ein Erlebnis: Wer den Kronplatz mit den Liften erklimmen möchte, kann die „Hin und Retour-Kronplatzkarte“ kaufen; auf dem Gipfel bietet sicheine herrliche Aussicht. Tipp: Sehenswert ist auch die große Glocke Concordia mit dem 360°-Relief der Bergwelt rund um den Kronplatz. Spazieren Sie von unserem Almhof Call zur Talstation Miara (ca. 500 Meter) und von dort aus nehmen sie die verschiedenen Bergbahnen bis zum Kronplatzgipfel.
Q) Kronplatz – Winterpanoramaweg
(H-R: 1 ¼ Std.)
Um Auf den Kronplatz zu gelangen siehe Punkt P). Bei der Bergstation der Kabinenbahn Ruis am Kronplatz (2.275 Meter) wenden wir uns nach links Richtung Piste mit Zeitabnahme. Über den geebneten Pfad erreichen wir ein Kreuz, von wo aus sich ein atemberaubendes Panorama auf die Dolomiten und auf alle drei Dörfer der Gemeinde Enneberg eröffnet: St. Vigil, Enneberg Pfarre und Welschellen. Auf diesem Weg gelangt man schließlich zur Grazianihütte (2.080 Meter). Für den Rückweg kann man entweder denselben Weg wählen, oder man folgt der Piste weiter bis zur Panoramahütte und weiter bis zur Aufstiegsanlage Sole-Sonne, die wiederum auf den Kronplatz hinaufführt.
R) Munt da Rina – Fodares Alm (H-R: 2 Std.)
(auch mit einer Rodelabfahrt kombinierbar)
Vom Almhof Call bietet sich eine interessante Autofahrt von ca. 15 Minuten zu unseren malerischen Bergdörfchen Wellschellen mit Atemberaubendem Panorama auf unsere Dolomiten. Von Welschellen aus erreicht man in wenigen Minuten den Parkplatz des Sportplatzes (1.490 Meter). Dort parken und dann links vom Sportplatz für eine gute Stunde der Rodelbahnbis zur Fodares Alm (1.920 Meter) folgen. Für den Rückweg denselben Weg einschlagen. Warum nicht den Ausflug mit einer Schlittenfahrt kombinieren? Es macht großen Spaß, den Rückweg mit der Rodel zugenießen. Die Bahn ist leicht zu bewältigen und somit für die ganze Familie geeignet. Aber Achtung: in Welschellen gibt es keinen Verleih, also die Rodel bereits in einem der zahlreichen Skiverleihe in St. Vigil besorgen.
 
 
 Zurück zur Liste 
 
 
Urlauber002
"Das Hotel liegt im Skigebiet Kronplatz. Direkt vorm Hotel ist eine Skibushaltestelle, zum Skigebiet sind es nur 5 min.
 Mehr dazu 
 
 Alle Kommentare 
 




 
 
 

 
 
Rufen Sie uns an!
Haben Sie Fragen oder möchten Sie Informationen zum Hotel? Dann rufen Sie uns an!
0039 0474 501043
 Gerne rufen wir Sie an! 
Newsletter
 


 

 Abonnieren 
Kontakte I-39030 St. Vigil in Enneberg
Dolomiten - Südtirol - Italien
Tel. 0039 0474 501043
Fax 0039 0474 501569
www.almhof-call.com

 
 Wie Sie uns erreichen 
 
Autor: Call Oliver
 
 
Wellnesshotels Südtirol | Hotel benessere Alto Adige