Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 
 
 
 
 

Mittelschwere Wanderungen in unserer Ferienregion Kronplatz

Verschiedene mittelschwere Wanderungen in unserer Ferienregion Kronplatz im Herzen Südtirols. Alle Wanderungen sind leicht mit dem eigenen Auto vom Almhof Hotel Call**** aus erreichbar.

Oberwielenbacher Talile
Ausgangspunkt: Oberwielenbach
Endpunkt: Oberwielenbach
Markierung: 1
Gehzeit gesamt: ca. 5-6 Std.
Höhendifferenz: 700 m
Schwierigkeitsgrad: mittel
Wegbeschreibung: Mit dem Auto vom Almhof Call**** über Bruneck nach Percha oder aber über den Furkelpass/Olang nach Percha (ca 30 Min.). Von der Ortschaft Oberwielenbach, welche von Percha mit dem Auto in ca. 7 km erreichbar ist,
geht man auf dem für den öffentlichen Verkehr gesperrten Güterweg (Mark. 1) durch das waldreiche Wielental. Den
Bach entlang geht es leicht aufsteigend bis zur Lercheralm (1.670 m) und weiter zur Oberen Haidacher Alm (2.089
m). Nun wandert man bis zum ehemaligen Haidacher See hinauf, der zu einer breiten, sumpfigen Almfläche
verlandet ist. Das Moorgebiet „Unterboden“ ist als Biotop geschützt. Vom Unterboden geht es wieder zurück an den
Ausgangspunkt
Einkehrmöglichkeit: Jausenstation Pyramidencafè (Tel. 0039 0474 401371)

Hochalpine Bergwanderung
Ausgangspunkt: Schutzhütte Pederü (1.548 m)
Endpunkt: Col Bechei (2.793 m)
Markierung: 7, 10/11, weiss-rot
Streckenlänge gesamt: ca. 17 km
Gehzeit gesamt: 6-7 Std.
Höhendifferenz: 1.250 m
Schwierigkeitsgrad: mittel
Wegbeschreibung: Mit dem Auto vom Almhof Call**** Pederü (ca. 10 Min.).  Man startet in Pederü und erreicht auf der Schotterstrasse oder auf dem Steig, der grösstenteils auf der rechten Seite verläuft (Mark. 7) die Faneshütte. Von dort steigt man (Mark. 10/11) zum Lé de Limo/Limosee hoch und biegt bei der Abzweigung (Mark. rot-weiss) links ab. Nach dem ersten steilen Anstieg verläuft der Steig durch einige sanfte Mulden und führt zu den verfallenen Baracken aus dem Ersten Weltkrieg hoch. Der Weg bis zum Gipfel des Col Bechei ist sehr steil. Der Rückweg erfolgt über dieselbe Strecke
Einkehrmöglichkeit: Schutzhütte Pederü (Tel. 0039 0474 501086), Schutzhütte Fanes (Tel. 0039 0474 501097),
Schutzhütte Lavarella (Tel. 0039 0474 501079)

Sas dla Para
Ausgangspunkt: Schutzhütte Pederü (1.548 m)
Endpunkt: Sas dla Para (2.460 m)
Markierung: 7/9, weiss-rot
Streckenlänge gesamt: ca. 9 km
Gehzeit gesamt: 4-5 Std.
Höhendifferenz: 900 m
Schwierigkeitsgrad: mittel
Wegbeschreibung: Mit dem Auto vom Almhof Call**** Pederü (ca. 10 Min.). Von Pederü zieht die steile Militärstrasse (Mark. 7/9) in engen Kehren links zur Schutzhütte Fodara Vedla hoch. Kurz nach der Hütte biegt der Steig (Mark. weiss-rot) rechts ab, man überquert den Hang diagonal und erreicht eine kleine Scharte, biegt erneut rechts ab und steigt über Almwiesen zum Gipfel des Sas dla Para hoch. Der Abstieg erfolgt auf demselben Weg. Die Überschreitung und der Abstieg auf der anderen Seite des Sas dla Para empfiehlt sich nur für erfahrene Bergwanderer
Einkehrmöglichkeit: Schutzhütte Pederü (Tel. 0039 0474 501086), Schutzhütte Fodara Vedla (Tel. 0039 0474 501093) 

Lanzwiesenalm
Ausgangspunkt: Olang
Endpunkt: Lanzwiesenalm
Markierung: 6, 6a, 6b
Streckenlänge gesamt: 6 km
Gehzeit gesamt: ca. 2 Std.
Höhendifferenz: 800 m
Schwierigkeitsgrad: mittel
Wegbeschreibung: Mit dem Auto vom Almhof Call**** über den Furkelpass nach Olang (ca. 20 Min.). Ausgehend von Mitterolang wandert man (Mark. 6a, 6) bis zur Angerer Alm (1.300 m) und weiter zur Lanzwiesenalm. Der Rückweg (Mark. 6b) führt nach Bad Bergfall und weiter über die Forststraße nach Mitterolang.
Einkehrmöglichkeit: Angerer Alm, Lanzwiesenalm (Tel. 0039 329 3263855)

Kulinarische Almwanderung
Ausgangspunkt: Olang
Endpunkt: Olang
Markierung: 20, 57, 39
Streckenlänge gesamt: 20 km
Gehzeit gesamt: 4 Std.
Höhendifferenz: 900 m
Schwierigkeitsgrad: mittel
Wegbeschreibung: Mit dem Auto vom Almhof Call**** über den Furkelpass nach Olang (ca. 20 Min.). Ausgehend von Oberolang wandert man (Mark. 20) zur Brunstalm, weiter (Mark. 57) bis nach Brunstriedl und bis zum Berggasthof Walde. Der Rückweg erfolgt (Mark. 39) über den Sallerhof nach Olang. In den einzelnen Höfen und Almbetrieben warten kulinarische Köstlichkeiten.
Einkehrmöglichkeit: Oberriedlhof (Tel. 0039 0474 498088), Brunstalm, Gasthof Walde (Tel. 0039 0474 944004)

Anton-Schwingshackl-Weg
Ausgangspunkt: Onach
Endpunkt: Onach
Markierung: 11s, rot-weiß-rot
Streckenlänge gesamt: ca. 18 km
Gehzeit gesamt: ca. 5 Std.
Höhendifferenz: 1.100 m
Schwierigkeitsgrad: mittel
Wegbeschreibung: Mit dem Auto vom Almhof Call**** über Montal nach Onach (ca. 20 Min.). Ausgehend von Onach geht man am Gasthof Onach vorbei und über Hinteronach gelangt man zum Wieserhof. Der Weg (Mark. 11s) führt weiter bis zur Welschellener Alm, zum Lüsner Joch, zur Turnaretscher Alm (2.030 m) und weiter zum Glittnersee (2.151 m). Der Abstieg erfolgt über die Wieseralm (Mark. 10) zurück nach Onach.
Einkehrmöglichkeit: Gasthof Onach (Tel. 0039 0474 404500), Gasthaus Messnerwirt (Tel. 0039 0474 403180),
Turnaretscher Hütte (Tel. 0039 0474 501236)

Hörneckele und Almweg 2000 mit Dolomitenblick
Ausgangspunkt: Talstraße St. Martin (1.276 m)
Endpunkt: Hörneckele (2.127 m)
Markierung: 36, 52, roter Punkt, 10
Streckenlänge gesamt: ca. 13 km
Gehzeit gesamt: 2 ½ Std. bis Hörneckele, 4 ½ Std. mit Almweg 2000
Höhendifferenz: 851 m
Schwierigkeitsgrad: mittel
Wegbeschreibung: Mit dem Auto vom Almhof Call**** über den Furkelpass,Olang  und Welsberg nach St. Martin /Gsies (ca. 50 Min.). Von der Talstraße bei St. Martin/Gsies geht es westwärts (Mark. 36) hinauf zum Karbacher Hof (1.440 m). Die Anfahrt bis hierher kann auch mit dem Auto erfolgen. Im Karbachtal geht es entlang des Baches bis um rechts abzweigenden Forstweg (Mark. 52). Auf diesem Forstweg geht es in südwestliche Richtung, durch steile Waldhänge vorbei, bis ins Almtälchen. Weiter geht es an Heuhütten vorbei und über die Vigeiner Bergwiesen steigt man zu einer kleinen Kammsenke und zum Gipfelkreuz am Hörneckele (2.127 m) empor. Über den "Almweg 2000" (Mark. roter Punkt) durchquert man die Almhänge in nordöstliche Richtung bis zur Pfinnalm (2.152 m) und zur Aschtalm (1.950 m). Anschließend erfolgt der Abstieg auf Wald- und Forstwegen (Mark. 10) zum Weiler Huiben und nach St. Magdalena.
Einkehrmöglichkeit: Karbacher Hof (Tel. 0039 0474 978438), Leachalm (Tel. 0039 0474 978437), Aschtalm (Tel.
0039 348 7282727)

Schwarzsee und Villgratental
Ausgangspunkt: St. Magdalena Talschlusshütte (1.465 m)
Endpunkt: Schwarzsee (2.455 m)
Markierung: 12, 13
Streckenlänge gesamt: ca. 17 km
Gehzeit gesamt: 6 Std.
Höhendifferenz: 990 m
Schwierigkeitsgrad: mittel
Wegbeschreibung: Mit dem Auto vom Almhof Call**** über den Furkelpass,Olang und Welsberg nach St. Magdalena/Gsies (ca. 60 Min.). Von der Talschlusshütte in St. Magdalena/Gsies geht es rechts über den Talbach (Mark. 12) durch das Pfoital hinauf zur Waldgrenze, dann geradeaus weiter zur Pfoialm (2.134 m). Der Weg führt weiter bergauf bis zur Wegteilung, wo man rechts abbiegt (Mark. 13) und steil empor steigt in die Hintere Gsieser Lenke (2.539 m, auch “Inneres Schartl” genannt) und kurz darauf zum Schwarzsee (2.455 m) gelangt. Der Abstieg (ca. 2
Std. Gehzeit) erfolgt auf demselben Weg.
Einkehrmöglichkeit: Uwaldalm (Tel. 0039 0474 948051)

Der Römerweg
Ausgangspunkt: Dorfzentrum Welsberg (1.087 m)
Endpunkt: Toblach (1.241 m)
Markierung: 41, 22
Streckenlänge gesamt: ca. 13 km
Gehzeit gesamt: 6 Std.
Höhendifferenz: 700 m
Schwierigkeitsgrad: mittel
Wegbeschreibung: Mit dem Auto vom Almhof Call**** über den Furkelpass und Olang nach Welsberg (ca. 40 Min.).  Von Welsberg geht es zwischen den Häusern hinauf zum nordöstlichen Dorfrand und kurz weiter bis zur Wegteilung, an der man rechts abbiegt (Mark. 41) und auf schmaler Straße durch Wiesen und Wald hinauf zu den Höfen Kammerlechn, Gradler und Karmann gelangt. Entlang des "Römerweges" (Mark. 41) geht es meist eben weiter und steigt dann zum Weiler Radsberg, welcher nordwestlich oberhalb Toblach liegt, ab. Von Ratsberg (Mark. 22) geht es durch Wiesen und Waldhänge bis nach Toblach.
Einkehrmöglichkeit: Gasthof Jörgerhof in Ratsberg (Tel. 0039 0474 972203)

Lutterkopf
Ausgangspunkt: Taisten Mudler Hof (1.584 m)
Endpunkt: Lutterkopf (2.145 m)
Markierung: 31, 38a
Streckenlänge gesamt: ca. 12 km
Gehzeit gesamt: 5 Std.
Höhendifferenz: 561 m
Schwierigkeitsgrad: mittel
Wegbeschreibung: Mit dem Auto vom Almhof Call**** über den Furkelpass,Olang und Welsberg nach Taisten (ca. 45 Min.). Vom Gasthof Mudler Hof wandert man die Straße entlang bis zur Wegteilung, an der man links abbiegt und teils auf Forst- und Fußweg (Mark. 31) durch den Wald hinauf in Richtung Brunnerwiesen geht. Vor Erreichen der Wiesen verlässt man den Forstweg und wandert ostwärts (Mark. 31) durch den Wald, steigt steil empor zur Baumgrenze und erreicht dann den Lutterkopf (2.145 m). Ein nahezu ebener Weg (Mark. 31) führt von dort zu einer Senke und dann in ca. 15 Minuten hinab zur Taister Alm (1.992 m). Von dort erfolgt der Abstieg (Mark. 38a) zum Mudler Hof.
Einkehrmöglichkeit: Berggasthaus Mudlerhof (Tel. 0039 0474 950036), Taistner Alm (Tel. 0039 340 3359611)

Bergbauernhöfe-Wanderung
Ausgangspunkt: Parkplatz in der Lupwaldstr. in Pfalzen
Endpunkt: Parkplatz in der Lupwaldstraße
Markierung: 19, 19a, 18, 17
Gehzeit gesamt: 4-5 Std.
Höhendifferenz: ca. 500 m
Schwierigkeitsgrad: mittel
Wegbeschreibung: Mit dem Auto vom Almhof Call**** über Bruneck nach Pfalzen (ca. 30 Min.).  Vom Parkplatz in der Lupwaldstraße führt ein Forstweg (Kreuzweg) hinauf bis zum Hackschnitzelwerk und dann geradeaus weiter aufwärts (Hinweistafel "Platten") bis zu einer Weggabelung. Dort biegt man nach Westen ab (Hinweistafel "Forchner", Mark. 19) bis man den Forchner-Hof erreicht. Weiter geht es (Hinweistafel "Platten", Mark. 19a) bis zum verfallenen Wieshaus und bis zum Geiger-Hof. Von dort führt der Kofl- Steig (Mark. 18) zum Berggasthaus Kofler am Kofl und an der kleinen Kapelle vorbei. Über den Kirchweg (Mark. 17) steigt man zum Zassler-Hof hinab und spaziert weiter bis zum Waldrand. Am Gatter biegt man nun nach Westen, über den Panoramasteig (Mark. roter Punkt) gelangt man zum Bachstöckl und entlang des Kreuzweges kehrt man an den Ausgangspunkt zurück.
Einkehrmöglichkeit: Berggasthaus Kofler am Kofl (Tel. 0039 0474 528161)

Die Bergwiesen vom „Stockpfarrer“
Ausgangspunkt: Berggasthof Kofler am Kofl (1.487 m)
Endpunkt: Berggasthof Kofler am Kofl
Markierung: 66, 68
Gehzeit gesamt: 3 ½ Std.
Höhendifferenz: ca. 240 m
Schwierigkeitsgrad: mittel
Wegbeschreibung: Mit dem Auto vom Almhof Call**** über Bruneck nach Pfalzen (ca. 30 Min.). Vom Gasthof Kofler am Kofl geht es über die steinige und teils steile Weide (Mark. 66) aufwärts bis zum Waldrand und dann auf dem alten Almweg (Mark. 66) hinauf zu den Bergwiesen des „Stockpfarrer". Auf der Forststrasse geht man rechts weiter Hinweisschild „Pitzinger Alm") bis man die unbewohnte „Untere Pitzinger Alm" (1.728 m) erreicht. Der steile Abstieg erfolgt über den alten Almweg (Mark. 68) bis zum Berggasthaus Kofler am Kofl. Bei Schlechtwetter wird von dieser Wanderung umbedingt abgeraten.
Einkehrmöglichkeit: Berggasthaus Kofler am Kofl (Tel. 0039 0474 528161)

Dorfrunde Rasen
Ausgangspunkt: Camping Corones in Niederrasen
Endpunkt: Camping Corones
Markierung: blau-weiß
Streckenlänge gesamt: 8 km
Gehzeit gesamt: 2 ½-3 Std.
Höhendifferenz: 170 m
Schwierigkeitsgrad: mittel
Wegbeschreibung: Mit dem Auto vom Almhof Call**** über den Furkelpass und Olang nach Rasen (ca. 30 Min.). Vom Camping Corones geht es am Waldrand entlang (Mark. blau-weiß) leicht aufwärts bis zur Redensberger Straße. Dieser folgt man kurz abwärts, zweigt dann links ab und geht hinauf zum Jagdhaus. Über die Forststraße geht es rechts weiter bis zur Schranke, am Waldrand entlang und dann hinunter zum Rast- und Grillplatz. Nach Überqueren der Staatsstraße geht es über die Feldstraße bis zum Antholzer Bach. Dem Bachlauf folgend kehrt man zurück nach Niederrasen.

Dolomitenblickrunde
Ausgangspunkt: Pfarrkirche in Niederrasen
Endpunkt: Niederrasen
Markierung: 21, 56
Streckenlänge gesamt: 9 km
Gehzeit gesamt: 3-4 Std.
Höhendifferenz: 560 m
Schwierigkeitsgrad: mittel
Wegbeschreibung: Mit dem Auto vom Almhof Call**** über den Furkelpass und Olang nach Rasen (ca. 30 Min.). Von Niederrasen geht man etwas oberhalb der Kirche rechts (Mark. 21) über den „Gostner Kirchsteig“ nach Obergosten, weiter zum Feichter-Hof und Breitwiesenhof und dann durch den Wald zum Kirmlehof. Nach 10-minütiger Wanderung bergan erreicht man die Jausenstation Mudlerhof. Dem sogenannten Imberger Weg nach unten folgend (Mark. 56) erreicht man die Oberstallerhöfe und von dort kehrt man an den Ausgangspunkt zurück.
Einkehrmöglichkeit: Jausenstation Mudlerhof (Tel. 0039 0474 950036)

Mudlerhof und Hochrautalm
Ausgangspunkt: Niederrasen
Endpunkt: Niederrasen
Markierung: 20, 31b, 5
Streckenlänge gesamt: 9 km
Gehzeit gesamt: 3 ½-4 Std.
Höhendifferenz: 730 m
Schwierigkeitsgrad: mittel
Wegbeschreibung: Mit dem Auto vom Almhof Call**** über den Furkelpass und Olang nach Rasen (ca. 30 Min.). Von Niederrasen geht man zum Oberstallerhof, weiter zum Mudlerhof und (Mark. 31b) zum Mudler See. Dann steigt man (Mark. 5) zur Hochraut Alm ab und kehrt über denselben Weg zurück an den Ausgangspunkt.
Einkehrmöglichkeit: Jausenstation Mudlerhof (Tel. 0039 0474 950036), Hochrautalm (Tel. 0039 347 1137745)

Grünbachsee und Putzenhöhe
Ausgangspunkt: Parkplatz Gelenke in Hofern (1.610 m)
Endpunkt: Parkplatz Gelenke in Hofern
Markierung: 65, rot-weiß-rot
Gehzeit gesamt: ca. 5-6 Std.
Höhendifferenz: ca. 840 m
Schwierigkeitsgrad: mittel
Wegbeschreibung: Mit dem Auto vom Almhof Call**** über Bruneck und Pfalzen nach Hofern (ca. 35 Min.). Vom Parkplatz Gelenke in Hofern wandert man auf dem Almweg (Mark. 65) bis zur Moarhofalm, weiter zur Unteren Grünbachalm und zur Oberen Grünbachalm und anschließend zum Grünbachsee (2.258 m). Etwas darüber liegt die Putzenhöhe (2.483 m), von wo man einen großartigen Ausblick auf die Gletscher der Zillertaler Alpen, ins Mühlwalder Tal mit dem Neves-Stausee hat. Der Rückweg führt entweder ostwärts ins Bärental an der Bärentaler (oder Perntaler) Alm vorbei oder westwärts durch das Kaltwassertal oder etwas weiter über den Pichlerberg hinab nach Hofern zurück zum Ausgangspunkt.
Einkehrmöglichkeit: Moarhof Alm (Tel. 0039 0474 565486)

Berg- & Talwanderung
Ausgangspunkt: Dorfparkplatz Terenten (1.210 m)
Endpunkt: Astnerbergalm (1.610 m)
Markierung: Mühlenrad, 8a, 8, 23, 5
Streckenlänge gesamt: 20 km
Gehzeit gesamt: 3 Std.
Höhendifferenz: 350 m
Schwierigkeitsgrad: mittel
Wegbeschreibung: Mit dem Auto vom Almhof Call**** über Bruneck und Pfalzen Terenten (ca. 40 Min.). Vom Dorfparkplatz geht man in nördliche Richtung (Mark. Mühlenrad) bis man kurz oberhalb der letzten Mühle zu einem Forstweg (Mark. 8a) gelangt, welcher gleichmäßig ansteigend bis zum Gols führt. Man wandert in östliche Richtung (Mark. 8) weiter, steigt dann in das Winnebachtal hinab und gelangt zur Astnerbergalm.
Einkehrmöglichkeit: Astnerbergalm (Tel. 0039 347 7692915)

Almenwanderung
Ausgangspunkt: Dorfparkplatz Terenten (1.210 m)
Endpunkt: Dorfparkplatz
Markierung: 23, 29, 5c, 5a, 5
Streckenlänge gesamt: 30 km
Gehzeit gesamt: 5 ½ Std.
Höhendifferenz: 900 m
Schwierigkeitsgrad: mittel
Wegbeschreibung: Mit dem Auto vom Almhof Call**** über Bruneck und Pfalzen Terenten (ca. 40 Min.). Vom Dorfparkplatz geht es in östliche Richtung (Mark. 1, dann 5) zum Winnebachtal und weiter bis zur Astnerbergalm (Mark. 23). Nach kurzem Aufstieg im Talschluss (Mark. 23) trifft man rechts auf die Abzweigung zur Hofalm (Mark. 29) und erreicht nach ca. 1 Stunde die Almhütte. Ungefähr 300 m unterhalb der Hütte führt der Weg (Mark. 5c) ohne großen Höhenunterschied zur Pertingeralm, weiter (Mark. 5a) zum Nunewieser und dann zurück zum Ausgangspunkt.
Einkehrmöglichkeit: Pertingeralm (Tel. 0039 348 9054028), Nunewieser (Tel. 0039 0472 546163)

Antholzer See
Ausgangspunkt: Antholz Mittertal (1.250 m)
Endpunkt: Antholzer See (1.640 m)
Markierung: 11, 1
Streckenlänge gesamt: 15 km
Gehzeit gesamt: ca. 5 Std.
Höhendifferenz: ca. 400 m
Schwierigkeitsgrad: mittel
Wegbeschreibung: Mit dem Auto vom Almhof Call**** über den Furkelpass, Olang  nach Antholz (ca. 40 Min.). Von Antholz Mittertal geht es an der Sportzone vorbei zu den Eggerhöfen. Kurz vorher biegt man rechts ab und wandert (Mark. 11) bis hinauf zum See. Dort umrundet man den Antholzersee und der Weg, der links der Straße verläuft (Mark. 1), führt zurück zum Ausgangspunkt.
Einkehrmöglichkeit: Restaurant Huberalm (Tel. 0039 0474 492343), Restaurant am See (Tel. 0039 0474 492252),

Grentealm
Ausgangspunkt: Antholz Niedertal (1.135 m)
Endpunkt: Grentealm (2.002 m)
Markierung: 6
Streckenlänge gesamt: 8 km
Gehzeit gesamt: ca. 5 Std.
Höhendifferenz: ca. 900 m
Schwierigkeitsgrad: mittel
Wegbeschreibung: Mit dem Auto vom Almhof Call**** über den Furkelpass, Olang nach Antholz (ca. 40 Min.). Bei der Kirche in Antholz Niedertal biegt man links ab und marschiert in Richtung Maierhöfe und Pfaffingerhof, wandert anschließend aufwärts bis zum Waldrand und erreicht beim Bichlbach den ziemlich steilen Almweg (Mark. 6), über welchen man zur Grentealm gelangt.
Einkehrmöglichkeit: Grentealm (Tel. 0039 348 5845792)

Peitlerkofelrunde
Ausgangspunkt: Würzjoch (2.006 m) 
Endpunkt: Würzjoch
Markierung: 8a, 4, 35, 8b
Streckenlänge gesamt: 13 km
Gehzeit gesamt: 4-5 Std.
Höhendifferenz: 630 m
Schwierigkeitsgrad: mittel
Wegbeschreibung: Mit dem Auto vom Almhof Call**** über St. Martin in Thurn, Antermoi zum Würzjoch (ca. 40 Min.). Vom Parkplatz am Würzjoch wandert man über die Kompatschwiesen zur Westseite des Peitlerkofel und steigt dann in die Peitlerscharte (2.357 m) auf. Nach kurzem, steilem Abstieg geht es in leichtem Auf und Ab über die Peitlerwiesen bis zum Gömajoch (2.111 m). Quer durch Wald und Wiesen gelangt man nordseitig des Peitlerkofels zurück zum Ausgangspunkt
Einkehrmöglichkeit: Almgasthof Ütia de Börz (Tel. 0039 0474 520066), Hütte Cir (Tel. 0039 347 8429300), Hütte
Munt de Fornella (Tel. 0039 335 6166673), Hütte Vaciara (Tel. 0039 339 7026003), Hütte Göma (Tel. 0039 347
4186136)

Hüttentour
Ausgangspunkt: Antermoia (1.515 m)
Endpunkt: Antermoia
Streckenlänge gesamt: 18 km
Gehzeit gesamt: 6 Std.
Höhendifferenz: 1.000 m
Schwierigkeitsgrad: mittel
Wegbeschreibung: Mit dem Auto vom Almhof Call**** über St. Martin in Thurn nach Antermoi (ca. 35 Min.). Vom Dorfplatz in Antermoia geht man nach Alfarëi und bis zur Maurerberg-Hütte. Von hier führt der Weg zur Pecol-Hütte und zum Parkplatz bei “Pè de Börz”. Durch den Wald erreicht man in ca. 45 Minuten das Würzjoch und somit die Hütten Ütia de Börz und Cir. Dieser erste Teilabschnitt kann auch mit dem Auto oder öffentlichen Verkehrsmitteln zurückgelegt werden. Nach ca. 20 Minuten Gehzeit inmitten herrlicher Blumenwiesen erreicht man die Fornellahütte am Fuße der Peitlerkofel-Nordwand. Hier biegt man links ab und durch die “Steinerne Stadt” (Felssturz) erreicht man nach ca. 35 Minuten die letzte Hütte, die Göma-Hütte. Entlang eines markierten Weges kehrt man nach Antermoia zurück.
Einkehrmöglichkeit: Schutzhütte Maurerberg (Tel. 0039 0474 520059), Hütte Pecol (Tel. 0039 328 5631651),
Almgasthof Ütia de Börz (Tel. 0039 0474 520066), Hütte Cir (Tel. 0039 347 8429300), Hütte Munt de Fornella (Tel.
0039 335 6166673), Hütte Ütia de Göma (Tel. 039 347 4186136)
 
 Zurück zur Liste 
 
 
Elizabeth, James, Catriona and David McWhirter
"Hello,
We are now at home, aftera wonderful holiday in San Vigilio. We all enjoed our stay in your beautiful Hotel ...
 Mehr dazu 
 
 Alle Kommentare 
 




 
 
 

 
 
Rufen Sie uns an!
Haben Sie Fragen oder möchten Sie Informationen zum Hotel? Dann rufen Sie uns an!
0039 0474 501043
 Gerne rufen wir Sie an! 
Newsletter
 


 

 Abonnieren 
Kontakte I-39030 St. Vigil in Enneberg
Dolomiten - Südtirol - Italien
Tel. 0039 0474 501043
Fax 0039 0474 501569
www.almhof-call.com

 
 Wie Sie uns erreichen 
 
Autor: Call Oliver
 
 
Wellnesshotels Südtirol | Hotel benessere Alto Adige